Fahrradurlaub | Fahrradreisen | Fahrradferien | Fahrradtouren | Ostfriesland | Nordsee | Ferienwohnungen | Ferienhäuser

 

 

 Intern

 Ferienwohnungen

 Reisecenter

 Shop

 Impressum

 

 Service

 Friesenroute Rad up Pad

 Paddel und Pedal

 Sehenswertes

 Ebbe, Flut und Watt

 Ferienkalender

 Landkarte

 Nordseewetter

 Reiseversicherung

 Linktausch

 

 Nordseeküste

 Emden

 Greetsiel

 Norden

 Norddeich

 Hage

 Dornum

 Dornumersiel

 Nessmersiel

 Esens

 Bensersiel

 Neuharlingersiel

 Carolinensiel-Harlesiel

 Horumersiel-Schillig

 Hooksiel

 Wilhelmshaven

 Dangast-Varel

 Wangerland

 Cuxland

 Ostfriesland

 

 Ostfriesische Inseln

 Borkum

 Juist

 Norderney

 Baltrum

 Langeoog

 Spiekeroog

 Wangerooge

 

 

 Wilhelmshaven

 

Wilhelmshaven, das ist die Marinestadt am Jadebusen. Zur Metropolregion Bremen/Oldenburg gehörend, steht die kreisfreie Stadt für maritime Unterhaltung, städtisches Flair, Kultur pur und herrliche Sehenswürdigkeiten.

 

Kein Geringerer als König Wilhelm I. von Preußen hat die Stadt am Meer 1869 gegründet. Damals wie heute stellt sie den größten Marinestützpunkt der Republik dar.

 

Die Häfen sind in Wilhelmshaven allgegenwärtig. Besonders sehenswert ist der JadeWeserPort – ein neuer Tiefwasserhafen, welcher heute die Heimat für die größten Containerschiffe der Welt darstellt. Der Jumbo-Hafen ist dank seiner geographischen Lage als östlichster Tiefwasserhafen der Nordrange wichtiger Anbindungspunkt und verschafft Wilhelmshaven internationale Bekanntheit.

 

Ein absoluter Anziehungspunkt Wilhelmshavens ist der wunderschöne Südstrand. Hier kann man sich direkt am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer entspannen. Die Liege- und Freizeitflächen sorgen für einen ganz besonderen Tag an der Nordsee. Sonnenbaden oder Schwimmen, Sport oder Erholung – der Südstrand ist die perfekte Umgebung für alles, was das Urlauberherz begehrt.

 

Oberhalb des Strandes lädt die gepflegte „Maritime Meile“ zum Schlendern ein. Ausgezeichnete Restaurants, schnuckelige Geschäfte und attraktive Sehenswürdigkeiten reihen sich aneinander. Hier befindet sich auch das "UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum", das „Aquarium Wilhelmshaven, das "Küstenmuseum" und das "Deutsche Marinemuseum".

 

Weitere Kulturhighlights sind unter anderem die hervorragenden Theater der Stadt, allen voran das „Stadttheater“ mit der „Landesbühne Niedersachsen-Nord“ sowie das „Theater am Meer“. Kulturfreunde werden sich auch in der „Burg Knipphausen“ wohlfühlen. Der Ahnensaal bietet einmaliges Ambiente für hochwertige Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, Kammerkonzerte und Lesungen. Einen Besuch ist auch das „Pumpwerk Wilhelmshaven“ – ein früherer Industriebau, welcher heute als Plattform für Kabarett, Vorträge und vor allem Musik den Sparten Rock, Pop, Jazz und Folklore dient.

 

Wer sich während eines Urlaubs in Wilhelmshaven nach Sport sehnt, kann sich vor Angeboten, besonders im Outdoor-Bereich, kaum retten. Ob Wassersport wie Segeln, Surfen, Rudern und Schwimmen, oder Aktivitäten zu Land – hier findet sich für jeden etwas. Ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegnetz in und um Wilhelmshaven garantiert wunderschöne Ausflüge. Ein Geheimtipp für Fahrradfahrer ist der Rundweg am Banter See – ein vom Jadebusen abgedeichter Freizeitsee, welcher zur Zeit des Zweiten Weltkrieges als U-Boot-Werft genutzt wurde. Heute zieht das Gewässer Taucher an, welche unter Wasser alte Bunkeranlagen und U-Boot-Wracks erkunden können.

 

Begibt man sich von den Stränden und Hafenanlagen ins Ortsinnere, sticht einem sofort die moderne „NordseePassage“ ins Auge. Das gläserne Einkaufszentrum verspricht ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten in entspannter Atmosphäre.

 

Hier findet sich auch eine sehr gute Gastronomie, welche sowohl mit ortstypischen Gerichten, als auch mit internationaler Vielfalt überrascht.

 

Die vielen Ferienwohnungen und Ferienhäuser jeder Kategorie machen das perfekte Bild dieser Stadt komplett. Wilhelmshaven, die Urlaubs-Metropole am Meer, hält, was sie verspricht!

 

Zum Schluss noch eine Frage: Warum werden einige der deutschen Seehäfen eigentlich mit „v“ geschrieben (z.B. Wilhelmshaven, Cuxhaven) und nicht wie im deutschen üblich mit „f“ (Friedrichshafen, Ludwigshafen)?

 

Die Antwort ist nicht wirklich spektakulär. Es handelt sich bei der Schreibweise mit „v“ einfach nur um einen niederdeutschen Brauch, welcher auch bei der Stadt Wilhelmshaven lebendig geblieben ist. (Dementsprechend heißt es in den NIEDERlanden heute auch „Haven“, wo wir in Deutschland eigentlich Hafen schreiben).

 


 

Weitere interessante Internetseiten aus der Seehafenstadt Wilhelmshaven

 

Nordsee-Passage

Wilhelmshaven bei Wikipedia

Marinemusuem

Wattenmeerhaus

 

Kennen Sie noch eine interessante Internetseite? Senden Sie uns eine E.Mail

 


 Impressionen